Spanende Bearbeitung: Interessante Produktneuheiten

(Februar 2021) In letzter Zeit wurden einige spannende Neuheiten für die Feinwerkmechanikbranche vorgestellt, die neue Bearbeitungsmöglichkeiten und Effizienzverbesserungen bringen. Wir stellen hier interessante neue Produkte vor.

Höchste Standzeit

2102_FWT_Produkte_Bild1
Die Walter Gewindeformer der TC430 Supreme-Familie haben höchste Standzeiten. Foto: Walter

Mit dem TC430 Supreme erweitert Walter/Tübingen sein Gewindeformer-Programm. Die HSS-E-PM-Gewindeformer für Grundloch- und Durchgangsgewinde mit Gewindetiefen bis 3,5 mal DN sind speziell für sehr hohe Standzeiten in Stahl konzipiert. Dazu trägt neben deren verschleißfester HIPIMS-Beschichtung (AlCrN), insbesondere die im Markt bisher einmalige Kombination aus Innenkühlung und dem Verzicht auf Schmiernuten für Grundlochgewinde bei. Diese sorgt neben der Kühlung für gute Schmiereigenschaften. Die Kühlflüssigkeit wird an den Formkanten vorbei aus dem Grundloch „gedrückt“, schmiert diese dabei und verringert so den Verschleiß. Beim Formen von Grund- und Durchgangsgewinden ist die Innenkühlung radial ausgeführt. Eine dritte Variante für kurze Gewinde kleiner dreimal Durchmesser kommt ohne Schmiernuten und Innenkühlung aus.
Mit dem TC430 Supreme profitieren Anwender selbst bei langer Standzeit von dauerhaft hoher Gewindequalität. Die sehr glatte HIPIMS-Beschichtung reduziert Aufschweißungen bei Stahlwerkstoffen mit hoher Adhäsion. Der für Gewindeformer typische, stabile Werkzeugquerschnitt ohne Spannuten und die spanlose Bearbeitung erhöhen die Prozesssicherheit. Walter bringt den TC430 Supreme mit und ohne Schmiernuten in den Abmessungen M2 bis M20 (metrisch) und M8×1 bis M16×1,5 (metrisch-fein) heraus. Neben der HIPIMS-Sorte WW60EL (HSS-E-PM + AlCrN) hat Walter den Gewindeformer auch in der TiN-beschichteten Sorte WW60AD (HSS-E-PM + TiN) im Programm. Als typische Einsatzgebiete für den Stahl-Spezialisten nennt Walter den allgemeinen Maschinenbau oder auch die Automobil- und Energieindustrie.

Erweiterte Fräserserie

2102_FWT_Produkte_Bild2
Neue erweiterte Fräserserie mit vierschneidigen Wendeschneidplatten. Foto: Ingersoll

Die neue Di-Pos-Duo-Fräserserie basiert auf der bisherigen Serie DiPosTetra. Diese aktuelle Fräserserie mit der MNHU06 Wendeschneidplatte hat sich sehr gut im Markt etabliert. Ingersoll Werkzeuge erweitert nun unter der Bezeichnung Di-Pos-Duo diese erfolgreiche Serie mit einer umfangreichen Auswahl neuer Wendeschneidplattenabmessungen. So sind nun Wendeplatten der Größen vier Millimeter, neun Millimeter, elf Millimeter und 14 Millimeter verfügbar, sowie die passenden Fräswerkzeuge.
Die neuen Wendeschneidplatten vom Typ MNHU04, -09, -11 und -14 mit ihren dazugehörigen Werkzeugen besitzen die gleichen Merkmale wie die bekannte Serie mit der MNHU06 Wendeschneidplatte, decken jedoch über eine wesentlich umfangreichere Auswahl an Größen ein breiteres Anwendungsspektrum ab. Die neuen Wendeschneidplatten sind in unterschiedlichen Ausführungen für die verschiedensten Bearbeitungen erhältlich: für die allgemeine Bearbeitung, den Einsatz auf Maschinen mit reduzierter Leistung, für Hochvorschubbearbeitung sowie mit Nebenschneide zur Erzeugung optimaler Oberflächen bis hin zur Aluminiumzerspanung.
Die Werkzeuge besitzen eine hochpositive Geometrie und erzeugen exakte Neunzig-Grad-Schultern.
Weiterhin zeichnet sich die Werkzeugserie über breite, stabile Plattensitze und hochfeste Schrauben aus, was eine hohe Stabilität und Prozesssicherheit gewährleistet.

Innovativer Spezialschmierstoff

2102_FWT_Produkte_Bild3
Seit Januar 2021 liefert Neugart die fettgeschmierten Standard-Modelle der Economy Line mit einem innovativen, gezielt für Planetengetriebe entwickelten Spezialschmierstoff aus. Foto: Neugart

Einen nochmals deutlich verbesserten Verschleißschutz in einem gleichzeitig erweiterten Temperaturbereich bietet der badische Getriebehersteller Neugart mit einem innovativen, gezielt für Planetengetriebe entwickelten Spezialschmierstoff. Seit Januar 2021 kommt er in den fettgeschmierten Standard-Modellen der Economy Line zum Einsatz.
Das neue Schmierfett „Klübersynth GE 14-112“ ist das Ergebnis einer Entwicklungspartnerschaft mit dem Schmierstoffspezialisten Klüber Lubrication und hat seine Leistungsfähigkeit in umfangreichen Tests bewiesen. Als Spezialfett für hochbelastete Kleingetriebe zeichnet es sich durch spezifische Zusatzstoffe aus, die exakt auf die Anforderungen von Planetengetrieben abgestimmt wurden. Die neue Lösung vereint die Kompetenzen beider Marktführer.
„Die Neuentwicklung war eine spannende Herausforderung. Zuhören, beraten, testen – alles orientiert an den Anforderungen von Neugart. Herausgekommen ist eine passgenaue Lösung mit zahlreichen Vorteilen für die Kunden von Neugart. Die neue Lösung geht noch stärker auf kundenspezifische Anforderungen ein, da sie einen noch weiteren Anwendungsbereich ermöglicht“, erklärt Jürgen W. Gehrig, Vertriebsbezirksleiter bei Klüber Lubrication.
Konkret betrifft die Neuerung alle Economy-Getriebe mit der Option „Standard-Schmierung“. Die technischen Leistungsdaten im Referenzpunkt bleiben dabei garantiert unverändert. Kunden für diese Modelle profitieren automatisch von den Vorteilen des neuen Schmierstoffs.

Konfigurierbare Kraftmesskette

2102_FWT_Produkte_Bild4
Es stehen Sensoren mit Nennkräften von fünf bis 120 Kilonewton zur Verfügung. Die Ladungsverstärker weisen Eingangsbereiche von 1.000 pC bis 482.000 pC auf, daraus ergeben sich Nennmessbereiche zwischen 125 Newton und 120 Kilonewton. Foto: HBM

Die von HBK neu entwickelten piezoelektrischen Kraftmessketten CMC sind in mehr als 200 Kombinationen frei konfigurierbar und eigenen sich damit ideal für eine Vielzahl industrieller Messaufgaben wie Füge-, Umform- oder Montageprozesse.
Anwender können einen Sensor passend zu ihrer erforderlichen Messkraft, einer eventuell vorhandenen Vorlast und dem gewünschtem Überlastbereich auswählen. Die Auswahl des Verstärkers richtet sich ausschließlich nach der zu messenden Kraft, was ein hohes Ausgangssignal und eine gute Auflösung ermöglicht.
Jede Messkette besteht aus einem Sensor, einem Ladungskabel, einem Ladungsverstärker und dem zugehörigen Prüfprotokoll, das den Zusammenhang zwischen der Kraft in Newton und dem Ausgangssignal in Volt dokumentiert. Zur Verbesserung der Genauigkeit für den Anwender gibt HBK zudem die Kalibrierergebnisse für mehrere Kraftbereiche an.
Für eine einfache Integration stehen Ladungskabel in verschiedenen Längen zur Verfügung. CMC-Kraftmessketten eignen sich für schnelle Messungen und die Kraft-Weg-Überwachung, da die Auslenkung des Sensors die Wegmessung nicht beeinflusst. Zudem erfüllen alle Messketten von HBK die erforderliche Schutzart IP65.
Ein Schalteingang ermöglicht das Nullsetzen der Ladungsverstärker und eine Lupenfunktion kann aktiviert werden, um die Empfindlichkeit des Verstärkers zu erhöhen.

Wirtschaftliches Schruppen

2102_FWT_Produkte_Bild5
Die gesinterte WSP NEODO S890 besitzt acht Schneiden und einen Anstellwinkel von neunzig Grad für gutes Handling bei Schnitttiefen bis fünf Millimeter zum wirtschaftlichen Schruppen. Foto: Iscar

Auch wenn die Messe Intec/Z connect 2021 pandemiebedingt nur virtuell stattfindet, nutzt Iscar die Messe vom 2 bis 3. März als wichtige Plattform, um seine wirtschaftlichen Lösungen zum Drehen, Stechen, Fräsen und Bohren zu präsentieren. Die Ettlinger Werkzeugspezialisten haben für die Intec eine ganze Reihe interessanter Neuentwicklungen im Gepäck.
Eines der Highlights am Stand von Iscar ist die neue Wendeschneidplatte (WSP) NEODO S890. Die gesinterte WSP besitzt acht Schneiden und einen Anstellwinkel von neunzig Grad für gutes Handling bei Schnitttiefen bis fünf Millimeter zum wirtschaftlichen Schruppen. Ebenfalls acht Schneiden besitzt die neue NEOFEED FFQ8. Die WSP ist multifunktional nutzbar. Anwender können sie sowohl zum Hochvorschubfräsen als auch zum dynamischen Planfräsen einsetzen. In allen Anwendungen erlaubt die WSP hohe Zeitspanvolumen sowie eine kosteneffiziente und stabile Bearbeitung. Auch zu sehen: Der ER-Adapter für T-Face/T-Slot-Köpfe NEOCOLLET und die neue 08er-WSP für die LOGIQ 4 FEED-Fräser mit einem Durchmesser ab 50 Millimeter.

Letzte Aktualisierung: 24.02.2021