Bundesfachgruppentagung: Spannende Themen

(Januar 2021) Im Dezember 2021 führte die Bundesfachgruppe der Feinwerkmechaniker ihre turnusmäßige Tagung als Webmeeting durch. Ein neuer technischer Berater hat sich als Betreuer der Gruppe vorgestellt.

FWT_0121_BFGT_Bild1
Zur virtuellen Bundesfachgruppensitzung der Feinwerkmechaniker per Webmeeting trafen sich fast zwanzig Teilnehmer. Foto: M&T

Auf der Tagesordnung standen nach der Begrüßung durch den neugewählten Bundesfachgruppenleiter Volker Rößner und seiner Stellvertreterin Christine Waldschmidt unter anderem die Vorstellung der neuen Berater, Berichte aus den Landesverbänden, ein Erfahrungsaustausch zu technischen Fragestellungen, die Identifikation von interessanten Schwerpunktthemen, die Messe „Z“, neues aus der Normung und die Vorbereitung des Feinwerkmechanikkongresses.
Karsten Zimmer stellte eingangs die neuen Berater beim BVM Dr.-Ing. Reinhard Fandrich und Thomas Röper vor. Thomas Röper hat dabei die Aufgabe übernommen, die Bundesfachgruppe der Feinwerkmechaniker intensiv zu betreuen.
Das Fazit der Berichte aus den Landesfachgruppen kann in dem Satz „…fest im Griff von Corona…“ zusammengefasst werden. Wahlen und weitere Veranstaltungen wurden verschoben, Messebeteiligungen abgesagt, Vorträge storniert.
Großes Interesse fand der Hinweis von Lars Preißner vom Fachverband Metall Nordrhein-Westfalen über die Anschaffung und Programmierung eines kollaborierenden (Schweiß-)Roboters durch den Landesverband. Der Roboter soll unter anderem auf Ausbildungsmessen und für das Thema Digitalisierung eingesetzt werden.

Additive Fertigung mit Potenzial

Anschließend hielt Thomas Röper einen interessanten Vortrag zu den „Potentialen additiver Fertigung im Handwerk“. Das Thema wurde intensiv diskutiert und wird durch die Bundesfachgruppe weiter verfolgt.
Auch einige nichttechnische Themen wurden als Schwerpunkte für die Bundesfachgruppenarbeit identifiziert. Dazu gehören zum Beispiel Fördermöglichkeiten, die Rechtslage in Verbindung mit Covid-19 (zum Beispiel bei nicht eingehaltenen Lieferterminen oder Betriebsschließungen) und digitale Marktformate und digitale Berufsmärkte.
Erneuert wurde auch der Vorschlag, Leuchtturmprojekte des Feinwerkmechanikerhandwerks zu identifizieren, um sie als nachahmenswerte Beispiele vorzustellen.
Christine Waldschmidt informierte dann darüber, dass die Messe „Z“ in regulärer Form abgesagt wurde. Es wird auch weiter nach Fördermöglichkeiten für einen BVM-Gemeinschaftsstand gesucht.
Thomas Röper informierte über den aktuellen Stand der Normung der DIN EN ISO 22081 und der DIN 2769.
Der Feinwerkmechanikkongress wird in diesem Jahr am 29. und 30. Oktober in Würzburg stattfinden. Das Vortragsprogramm wird aus 2020 übernommen. Informiert wurde auch über die spannende virtuelle Verleihung des Feinwerkmechanikpreises 2020 an die Firma Romacker aus Gilching. Die Filme dazu sind unter www.mt-metallhandwerk.de/MetallbauTV zu sehen. Die neue Bewerbungsfrist für den Feinwerkmechanikpreis 2021 startete am 1. Januar 2021. Weitere Informationen unter www.feinwerkmechnikpreis.de .
Die Frühjahrstagung 2021 der Bundefachgruppe wird in Alsfeld stattfinden. Der Termin wird noch festgelegt. Die Herbsttagung findet im Vorfeld des Feinwerkmechanikkongresses in Würzburg statt.

Letzte Aktualisierung: 08.02.2021